Sommertraining bis die Rollen glühen
Geschrieben von: DESG Presse   
Donnerstag, den 04. September 2014 um 12:46 Uhr

Font RomeuCollalbo 2014Font Romeu2

Berlin ruft – und alle kommen. Ab 8. September trifft sich der komplette A/B-Kader der DESG mit über 30 Athleten in Hohenschönhausen zum zentralen Trainingslager vor der nacholympischen Saison: Für drei Wochen ist das Sportforum das „Wohnzimmer“ der Kufenflitzer von Claudia Pechstein bis Nico Ihle.

Weiterlesen...
 
Stellenausschreibungen der DESG
Geschrieben von: DESG Geschäftsstelle   
Mittwoch, den 03. September 2014 um 16:54 Uhr

Die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft e.V. - DESG schreibt aktuell zwei Stellen aus:

Zum 01.01.2015 suchen wir

- eine(n) Chef-Bundestrainer/-in Eisschnelllauf sowie

- eine(n) Disziplin-Bundestrainer/-in Short Track

Die kompletten Stellenausschreibungen finden Sie hier.

 

 
Weltcup für Dresden
Geschrieben von: DESG Presse   
Mittwoch, den 13. August 2014 um 19:54 Uhr

Dresden gilt als europäisches Mekka des Short Track. Die Stadt am Elbufer hat in Europa vielleicht die besten Fans, kreierte mehrfach einzigartige Events. Das ‚da capo‘ der DD-Highlights folgt im Februar 2015 – der Weltverband ISU vergab den fünften Weltcup an Dresden, das die Kurvenkratzer vom 6. bis 8.2. in der Energie Verbund Arena beherbergt. Uwe Rietzke, Vizepräsident Short Track der DESG, hatte die Vision einer Weltmeisterschaft schon mehrfach formuliert, jetzt rückt man diesem Ziel wieder um eine Kufenspitze näher.

Weiterlesen...
 
Torsten Kröger schafft Fakten
Geschrieben von: DESG Presse   
Montag, den 01. September 2014 um 14:38 Uhr

Torsten Moped KopieTorstens Moped ist echt, das Tattoo - nicht! Fotos von Torstens Fb-SiteAuf seiner Facebookseite überrascht Torsten Kröger mit einem Marine-Tattoo auf dem Oberarm. „Das war nur aus Wasserfarbe“, grinst der Rostocker. Aber sonst überrascht der Shorttracker mit nicht widerrufbaren Facts. „Ich hatte viel Zeit über alles nachzudenken – und begriffen, dass man über den Tellerrand hinausschauen muss. Denn der Sport kann mit einem Schlag zu Ende sein.“ Kröger denkt an einen Job als Feuerwehrmann, sicherheitshalber macht er den Führerschein Klasse C (LKW + Anhänger).
Die gesamte vergangene letzte Saison hatte ein böser Sturz mit Schnittwunden an beiden Händen den Kurvenflitzer zum Zuschauen verurteilt, die Karriere hing am seidenen Faden. Doch Torsten steht längst wieder auf dem Eis, plant neue Taten.“ Ich fühle mich seelisch abgehärtet“, aber er lässt erahnen, welche Tortur (auf fremde Hilfe angewiesen) hinter ihm liegt. Deshalb die Absicherung für eine Zeit ohne Sport.

Weiterlesen...
 
Seiferts letzte Kurven
Geschrieben von: DESG Presse   
Freitag, den 01. August 2014 um 11:57 Uhr

Robert KonzentrationRobert konzentriert sich jetzt auf anderes. Foto: DESG-presseDie letzten Kurven hatte Robert Seifert bei den Spielen in Sotschi und den Weltmeisterschaften in Kanada gekratzt. Nun beendete der 26-jährige Dresdener seine Karriere, die ihn bis an die Weltspitze im Short Track katapultierte – und den Sport hierzulande mehr in den Fokus rückte. 2012 hatte Robert als erster Deutscher einen Weltcup (in Nagoya/Japan) gewonnen. Ein 4. Rang bei der WM und mehrere Medaillen (EM/WM) mit dem Team waren weitere Highlights. Nicht selten ging ein Raunen durch die Fan-Gemeinde auf der Tribüne, wenn sich Seifert im 500-m-Sprint nach dem Start magistral die Spitzen-Position erkämpfte und sie bis ins Ziel verteidigte. Hinterher gab er gerne Auskunft, vorher scheute er sich nicht, große Ziele zu skizzieren. Der Sachse traute sich was, er kämpfte für sich, seinen geliebten Sport. Und wenn „zuhause“ an der Elbe bei Europameisterschaften und Weltcups die Hütte bebte, hatte er daran maßgeblichen Erfolg.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 110