WM2016 ISU Logo

Vor dem StartVor dem Start - wenn die Aufregung greifbar ist.
Foto: DESG-Presse
Anna Seidel war es fast ein bisschen unheimlich, dass „ihr“ Dresden und „ihre“ Eishalle mit hunderten von Weltcup-Plakaten, die sie im Einsatz zeigen, versehen waren. Muss es nicht: die erst 17-jährige ist nicht nur das neue „Postergirl“ (Sächsische Zeitung), sondern die Vorzeigefigur des deutschen Short Tracks. Auch wegen ihr hat das Fernsehen seine Kameras nach Elbflorenz entsandt. ZDF-Redakteur Alexander von der Groeben kündigt zwei Schaltungen am Samstag und Sonntag nach Dresden an. Reingucken lohnt also, denn die Stimmung bei Top-Events in Sachsen ist ohnehin kaum zu toppen.

Die Protagonisten von DresdenChristoph, Anna, Bianca und Felix: Der Weltcup kann beginnen.
Foto: Eva Wagner
Es gab ruhigere Wochen im Leben von Anna Seidel. Erst am Montagabend von der Junioren-WM aus Bulgarien zurückgekehrt, stand die Dresdnerin im Rahmen einer Pressekonferenz in ihrer Heimat wieder im Mittelpunkt. Die Fragen rund um den am Wochenende anstehenden Heimweltcup in Dresden beantwortete die Lokalmatadorin gemeinsam mit Bundestrainer Boyadzhiev, den Teamkollegen und den Organisatoren jedoch nur allzu gern.

Beckert Stephanie GERStephie: Fit zum erneuten WM-Anlauf in Kolomna.
Foto: CEPIX/Christian Einecke
Mit acht Sportlern reist die DESG zum Saison-Highlight, den Einzelstrecken-Weltmeisterschaften vom 11. bis 14. Februar, nach Russland. In Kolomna werden fünf Damen und drei Herren zum Einsatz kommen, wie Verband und Trainerstab nach dem letzten Weltcup in Stavanger/Norwegen entschieden.

Junioren ECC 2015Sieger im vergangenen Jahr war der ECC Eisschnelllauf-Club Chemnitz. Foto: ECCDer Auszeichnungswettbewerb „Das Grüne Band für vorbildliche Talentsuche und –förderung“ wird dieses Jahr 30. Die Vereine wurden erneut aufgerufen sich um "Das Grüne Band" zu bewerben. Ab Anfang März läuft die „heiße“ Phase des Wettbewerb für 2016.

Alle Informationen zum Wettbewerb können Sie unter www.dasgrueneband.com finden.

Pechstein Claudia GER 20151204 ISU Eisschnelllauf Weltcup Inzell 3000m 3Claudia Pechstein beste Deutsche in Stavanger.
Foto: CEPIX/Christian Einecke
Gut getimt, ihr Weltcup-Debütanten von Stavanger. Zehn Minuten vor dem EM-Handballfinale in Krakau gegen Spanien waren die Rennen in der stimmungsvollen Arena beendet. Gerade noch Zeit für die deutsche Delegation, um sich im Speisesaal des Hotels Scandic City vor der großen Leinwand zu versammeln. Die Diskussionen aber rankten sich auch um die Leistungen beim letzten Kräftemessen vor der Einzelstrecken-WM in Russland. Am Sonntag sorgten Claudia Pechstein und Nico Ihle für Top-Ten-Resultate, die Hoffnung machen. Bente Kraus stieg als Zweite aufs Podium des B-Laufs über 3000 Meter mit einer guten Zeit.

Unterkategorien