MDJ 1078 ISU World Cup Tomaszow Mazowiecki 091218 MdeJPatrick Beckert kämpft in Heerenveen erneut ums Podium. Foto: Martin de JongBeim Heim-Weltcup in Heerenveen haben die Niederlande wieder alle Stars an Bord wie Doppel-Olympiasieger Kjeld Nuis, Allround-Weltmeister Patrick Roest und 5000 m-Olympiasieger Sven Kramer. Die DESG hat vier Damen und fünf Herren gemeldet. Kramer, der an chronischen Rückenproblemen leidende frisch gebackene Vater einer kleinen Tochter namens Kae Robin, hat sich auf die Startliste setzen lassen. Den ersten Weltcup in Obihiro (Japan) hatte er mit Schmerzen abgebrochen, den zweiten und dritten darum ausgelassen. In Form ist Kramer angeblich nicht. Eine Chance für Patrick Beckert, der sich im Aufwärtstrend befindet, erstmals in dieser Saison aufs Podium zu laufen? Als Fünfter im Zwischenklassement des Langstrecken-Weltcups gehört der Erfurter zur Weltspitze. Neben Kramer werden ihm auch die anderen Oranje-Asse Jorrit Bergsma, Marcel Bosker oder Roest auf den 5000 Metern das Leben schwer machen. Keine Rolle spielt in diesem Winter bisher 10000 m-Weltrekordler und Olympiasieger Ted-Jan Bloemen (Kanada). 

“Das war ein guter Lauf, am Ende aber leider knapp am Podium vorbei”, so der erste Kommentar von Patrick Beckert nach seinem beherzten Einsatz über 10 km. 9/10 Sekunden fehlten dem Thüringer zum Podest. Platz 4 wie in Obihiro über 5000 m. Aber das bedeutet auch: es läuft bei Patrick, der das direkte Duell mit Sverre Lunde Pedersen (Norwegen) dominiert hatte. “Die Form stimmt. Das ist das Wichtigste für die WM.” Auf weichem Untergrund hatte der 28-Jährige sein Rennen mit einer 31-Runde beendet, ein Niederländer und zwei russische “Sputniks” waren um einen Deut schneller.

Halle TomazowGanz neu: Die Halle in Tomaszow.
Foto: Team
“Wenn das Eis schnell ist, motiviert das jeden Sportler”, weiß Daan Rottier, der die deutschen Eisschnellläufer auch beim dritten Weltcup in Polen betreut. Aber noch sind die Bedingungen in Tomaszow Mazowiecki nicht so optimal. Die Feuchtigkeit von draußen zieht nach Innen und erschwert das Skaten für alle. “Aber die Athleten sind gut drauf und wir hoffen auf Fortschritte” berichtet der Niederländer aus dem deutschen Quartier.

Die DESG Kaderkriterien 2018/19 sind ab sofort auf unserer Homepage veröffentlicht und stehen im Bereich "Downloads / Leistungskriterien" (link) zum Download bereit!

Junioren Weltcup TomazowJunioren Weltcup Tomaszow. Foto: Team„Sehr positive Ergebnisse, aber auch einige Enttäuschungen“, mit diesen Worten umriss Erik Bouwman, als Bundestrainer für den Perspektivkader verantwortlich, den Auftakt zum Junioren-Weltcup. Der DESG-Nachwuchs war im polnischen Tomaszow mit zwei Silbermedaillen in den Winter 2018/19 in den Winter gestartet.

Unterkategorien