c Kienbaum 3Daan Rottier fungiert als Gastreferent. Foto: Jenny WolfIn der vergangenen Woche fand in Kienbaum der Auftakt zur diesjährigen DESG-Trainerlizenzausbildung statt.

Unter der Leitung von Bundestrainerin Wissenschaft und Aus- und Fortbildung Jenny Wolf trafen sich zehn Teilnehmer im Olympischen und Paralympischen Leistungszentrum für vier Tage mit intensiven Theorie- und Praxiseinheiten.

Die Teilnehmer setzten sich mit Trainingsanforderungen im langfristigen Leistungsaufbau auseinander, übten alters- und entwicklungsgerechtes Training in der Praxis und arbeiteten an dem eigenen Demonstrationskönnen.

Diskutiert wurden die vielfältigen Anforderungen an den Trainer/die Trainerin unter der Leitfrage: Was macht einen guten Trainer aus?

Als Referenten standen die Bundestrainer Nachwuchs Daan Rottier (Eisschnelllauf) und Diana Scheibe (Short Track) zur Verfügung.

Jenny Wolf zieht ein positives Fazit: „Ich freue mich schon sehr darauf, beim nächsten Lehrgang im Juli, im Rahmen des Sommereises Berlin die eisspezifischen Inhalte zu vertiefen und da weiter zu machen, wo wir in Kienbaum aufgehört haben. Die angehenden Trainer sind super motiviert und jetzt schon ein gutes Team, das sich gegenseitig fordert und voranbringt.“

Schon nächste Woche findet ihn Kienbaum der erste Lehrgang 2019 für die A-Lizenz statt. Teilnehmer aus ganz Deutschland werden in intensiven Austausch unter anderem zu den Themen Trainingsplanung und individualisierter Leistungsentwicklung treten.