Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Geert Kuiper neuer Bundestrainer

20. 05. 2021

Konzentration vor allem auf den Massenstart und Team Pursuit


Geert Kuiper wird Bundestrainer bei der DESG.


Der 60 Jahre alte Niederländer wird sich in Richtung Olympische Spiele Peking 2022 vor allem auf die Bereiche Massenstart und Mannschaftsverfolgung (Team Pursuit) konzentrieren. Damit komplettiert Kuiper das Bundestrainer-Trio mit Helge Jasch und Peter Mueller.


"Ich bin wirklich sehr stolz, einen so kompetenten Trainer, vor allem in diesen Disziplinen, innerhalb der DESG begrüßen zu können", freut sich die Generalbevollmächtigte des Präsidenten für den sportfachlichen Bereich, Nadine Seidenglanz, über die prominente Trainerverpflichtung aus dem Eisschnelllauf-Mekka Niederlande.
"Geert und ich kennen uns noch von meiner Zeit beim niederländischen Verband, KNSB. Dort haben wir den Massenstart quasi gemeinsam entwickelt und etabliert. Erst auf nationaler Ebene, dann schrittweise in Testevents gemeinsam mit dem Weltverband ISU. Geert ist ein Vollblutprofi, der die Sportart tagtäglich vorlebt.

 

Wir können alle viel von ihm lernen", so Seidenglanz weiter. Geplant ist eine Zusammenarbeit bis 2026.
Geert Kuiper, der bereits als Nationaltrainer für Massenstart und Team Pursuit in den Niederlanden und in Kanada tätig war, kann es kaum abwarten loszulegen.

Seine Mission: Die DESG-Athletinnen und Athleten jeden Tag besser zu machen und in Peking eine starke Mannschaft zu präsentieren. 
"Das deutsche Eisschnelllaufen hat einen neuen, interessanten Weg eingeschlagen.


Ich freue mich sehr, mit meiner Erfahrung im Massenstart und Team Pursuit an zukünftigen
Erfolgen mitzuwirken, sowie gemeinsam mit der sportfachlichen Führung an einer langfristigen Zukunftsperspektive zu arbeiten", blickt Kuiper positiv voraus.
Zu den Höhepunkten in Kuipers Karriere gehört die Zeit als Team Koordinator und Sportdirektor (2000-2014) beim "Team TVM" (Versicherungsunternehmen).

 

Dort hat er damals gemeinsam mit Gerard Kemkers Topathletinnen und -athleten wie Ireen Wüst, Sven Kramer und Gerard van Velde betreut.


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Daniel Gäsche, 0176 / 1610 1000,