Startseite

Nadine Seidenglanz offiziell Sportdirektorin der DESG

29. 10. 2021

Erste Frau an der Spitze der sportlichen Leitung

 

Zum Auftakt der Deutschen Eisschnelllauf-Meisterschaften in Inzell hat DESG-Präsident

Matthias Große eine wichtige Personalentscheidung verkündet.

 

Nadine Seidenglanz, bisher Generalbevollmächtigte des Präsidenten für den sportfachlichen Bereich, ist nun offiziell Sportdirektorin des Verbands.

 

„Ich freue mich, dass die DESG in ihrer Verbandsgeschichte nun erstmalig eine Frau an der Spitze der sportlichen Leitung hat. Nach monatelangem juristischen Hin- und Her ist der Weg frei, dass Nadine Seidenglanz endlich den Titel Sportdirektorin tragen kann.“

 

 

Die 37 Jahre alte, ehemals aktive Eisschnellläuferin, ist seit dem 15.08.2020 in einer Führungsposition der DESG. „Ich freue mich, dass es zum Auftakt der neuen Saison

geklappt hat, endlich auch offiziell als Sportdirektorin zu fungieren. Wir starten nun

voll durch in die Olympia- Saison. Es ist ein schönes Gefühl, für die DESG alles zu tun,

damit wir sportlich das Maximum auf dem Weg nach Peking herausholen können“,  so Nadine Seidenglanz.

 

Vom 29.10. bis 31.10.2021 finden in Inzell die Deutschen Meisterschaften Einzelstrecken statt.

Die Siegerinnen und Sieger der einzelnen Disziplinen (Ausnahme: Massenlauf) sind automatisch für die Weltcups qualifiziert.

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Daniel Gäsche, 0176 / 1610 1000,

 

Bild zur Meldung: Nadine Seidenglanz offiziell Sportdirektorin der DESG