Startseite

Ehemaliger Bundestrainer mit 67 Jahren verstorben

15. 03. 2022

Die DESG trauert um Markus Eicher

 

Er formte Anni Friesinger und Stephanie Beckert zu Olympiasiegerinnen

 

Die DESG trägt Trauer. 

 

Der ehemalige Deutsche Meister und spätere Erfolgstrainer Markus Eicher ist tot.

 

Der gebürtige Inzeller starb im Alter von 67 Jahren.

 

Zweimal (1976 und 1977) gewann der gelernte KfZ-Mechaniker den nationalen Mehrkampftitel.

 

Er brachte seine Erfahrung später als Stützpunkttrainer (ab 1985) in Inzell ein, ehe er von 1996 an als Bundestrainer zu einem der Erfolgsgaranten der goldenen Eisschnelllaufära der DESG avancierte.

 

Anni Friesinger gewann unter seiner Anleitung dreimal Oympiagold und 16 Weltmeistertitel. Stephanie Beckert sicherte sich mit Markus Eicher an der Bande 2010 in Vancouver zweimal olympisches Silber und krönte die Spiele mit Gold in der Mannschaft.

 

Aus gesundheitlichen Gründen stellte der allseits geschätzte Ur-Bayer sein Amt als Bundestrainer nach den Olympischen Spielen 2014 zur Verfügung, blieb aber mit seiner geliebten Sportart als Stützpunktleiter in Inzell weiter verbunden.

 

Die DESG trauert um einen großen Sportsmann, der sich leidenschaftlich für die Entwicklung des deutschen Eisschnelllaufsports eingesetzt hat.

 

Wir sind in Gedanken bei seiner Familie und Angehörigen und sprechen ihnen unser herzliches Beileid aus.