Startseite

Athletenvertreter der DESG gewählt

13. 07. 2022

Hendrik Dombek setzt sich im Wahlverfahren durch


Der 25-jährige Eisschnellläufer Hendrik Dombek setzte sich mit einem eindeutigen Ergebnis bei der Wahl der Athletenvertreter*innen durch, die von Ende Juni bis Anfang Juli lief.


Von 93 Wahlberechtigten gaben ca. 60 % ihre Stimme ab. Knapp 43 % dieser Stimmen vielen zugunsten des gebürtigen Münchners aus.


Neben Dombek standen die Eisschnellläufer*innen Josephine Heimerl, Katja Franzen und Fridtjof Petzold, sowie die Shorttrackerin Lisa Eckstein zur Wahl. Als Repräsentantin der zweiten Disziplin des Verbands wird die Dresdnerin die Position der stellvertretenden Athletensprecherin übernehmen.


Dem Duo geht es hauptsächlich darum, ein bestmögliches Umfeld und Ansprechpartner für die Athlet*innen der DESG zu schaffen. Zudem wollen sie sich für eine bessere Kommunikation zwischen Verband und Sportler*innen sowie für mehr Mitspracherecht und Transparenz bei Entscheidungsfindungen
einsetzen.


„Wir sind der festen Überzeugung, dass eine gute Zusammenarbeit zwischen dem Verband und den Athletensprechern viele positive Aspekte für beide Seiten bereithält. Daher freuen wir uns schon sehr auf die kommende Zeit und die Möglichkeit, den Eissport in Deutschland voranzubringen“, so Dombek im Nachgang der Wahl.


Die DESG wünscht den Wahlsiegern viel Erfolg bei ihren kommenden Aufgaben.