Startseite

Alta Valtellina Trophy

15. 11. 2022

Shorttrack-Spektakel in Bormio

 

Am Wochenende vom 11. – 13. November wurde im italienischen Bormio die alljährliche Alta Valtellina Trophy ausgetragen. Neben einem breiten Starterfeld aus dem Juniorenbereich war der Wettkampf ebenfalls für Seniorinnen und Senioren offen.

 

Somit waren ebenfalls diverse Läuferinnen und Läufer des aktuellen Weltcups am Start. Daher war das Niveau des Wettkampfs perfekt als Vergleichswert für den deutschen Kader. Die 19 Athletinnen und Athleten nahmen in den Altersklassen A-D und im Seniorenbereich teil.

 

Das besondere des Events ist das sonst eher selten genutzte KO-System. Somit ist jeder Lauf entscheidend, jeder Fehler wird bestraft. „Dieser Druck offenbart hier und da die Ansatzpunkte für die kommenden Wettkämpfe und Trainingsphasen“, meint Bundestrainer Daniel Zetzsche rückblickend. „Daran gilt es weiterhin konsequent zu arbeiten und die notwendigen Verbesserungen in Angriff zu nehmen.“

 

Besonders gut konnte die für Dresden startende Myeongbi Jung mit diesem Druck umgehen. Sie entschied die 500 Meter Sprintdistanz für sich und errang den dritten Platz in der Gesamtwertung ihrer Altersklasse. Auch der D-Junior Moritz Kühnrich konnte in der Gesamtwertung Platz drei erringen.

 

Besonders interessant war der Wettkampf für die Staffeln der Juniorinnen AB sowie der Herren. Mit Platz zwei und Platz drei standen beide letztendlich auf dem Podium.

 

„Gerade die Staffelläufe sind immer wieder gute Erfahrungen in Bormio, da das Eis am Ende des Tages immer etwas gelitten hat und man vor allem im Training diesen Druck und Bedingungen schwer inszenieren kann“, so Zetzsche im Nachgang des Events.

 

Wir wünschen allen Athletinnen und Athleten weiterhin viel Erfolg in der laufenden Saison.

 

Bild zur Meldung: Alta Valtellina Trophy