WM2016 ISU Logo

Team GERGabriele Hirschbichler, Claudia Pechstein und Roxanne Dufter erliefen den fünften 4. Platz.
Foto: CEPIX/Christian Einecke
Selbst die routinierten TV-Reporter fühlten mit. „Verdient“ wäre eine Medaille jetzt für die deutschen Eisschnellläufer gewesen. Nach einer Serie von vierten Plätzen bei den Weltcups nun die Fortsetzung bei der WM in Kolomna. Auch Patrick Beckert konnte das unsägliche „Gesetz der Serie“ nicht durchbrechen. Vierter über 5000 m. Dann erfuhren die Pursuit-Damen den nächsten „Blech-Segen.“ – „Fast unser Markenzeichen“, bilanzierte Bundestrainer Helge Jasch ironisch.

Eröffnungsfeier in Lillehammer. Anna mit der deutschen Fahne. Die Kids waren begeistert und die Fotos schickte der DOSB.

tag eroffnung Anna 1 web

Tag Eroffnung Anna web

Bibi lauft nicht so gutBibi: Es lief durchwachsen.
Foto: DESG-Presse
Bianca Walter berichtet aus Dordrecht: „Kurzes Update von mir. Im ersten Lauf bin ich leider beim Überholen gestürzt (1000 m), ein dritter Platz hätte in meinem Lauf wegen der schnellen Zeit schon gereicht.. aber ich kämpf' mich morgen durch die Repechage und vielleicht schaffe ich es zurück in den Weltcup. Zweiter 1000m Lauf war dann perfekt, mal zur Abwechslung mit viel Führung und dann als Zweite hinter der Chinesin Yihan Guo nun im Viertelfinale am Sonntag.

Wanderer, kommst Du nach Kolomna. Was erwartet Dich? Kälte, verloren im weitläufigen Osten…? Von wegen. Eine ausverkaufte Eishalle, allemal WM-würdig. Viel Kultur und Kostüme. Ein Augenschmaus. Und das Fest für die Ohren. Wenn 6500 Fans die russischen Eisschnellläufer nach vorne peitschen, aber auch die Konkurrenten fair unterstützen. Der „Burner“ am zweiten Tag der Einzelstrecken-Titelkämpfe: Erneut Platz 4 für Claudia Pechstein über 5000 m. Während Lokalmatador Denis Yuskov seinen Landsleuten Gold bescherte. Im letzten 1500-m-Rennen. Die Halle stand Kopf. „R-o-s-s-i-a, R-o-s-s-i-a“.

Anna Seidel Fahne quer 2Anna Seidel - Fahnenträgerin für Deutschland bei den YOG. Foto: DOSB

Unterkategorien