Erik bearbErik Bouwman im Sommer in Inzell.
Foto: DESG
Inzell macht in diesen Wochen seinem Namen als Eisschnelllauf-Eldorado einmal mehr alle Ehre. Das schnelle Eis der Max-Aicher-Arena entwickelte sich – auch bei Testwettkämpfen – zur Spielwiese ambitionierter Skater, die Asse aus den Niederlanden, Norwegen, Polen, Österreich tummelten sich auf der Anlage. Auch die besten DESG-Sportler haben sich wieder im Chiemgau „eingenistet“. Betreut von den beiden Bundestrainern Erik Bouwman und Danny Leger wird jede freie Minute genutzt.

IMG 20190216 WA0015Lukas Mann nominiert zum Juniorsportler.
Foto: Team
„Mittendrin“ ist das deutsche Eisschnelllaufen bei der aktuellen Wahl zum „Juniorsportler“ 2019. Nominiert wurde mit Lukas Mann der 19-jährige Weltmeister über 5000 m bei den Junioren. In Baselga/Trentino hatte Lukas sein großes Können aufblitzen lassen, vorher auch schon bei den Senioren mitgemischt – und einen starken 10. Platz bei der Allround-EM Anfang Januar in Klobenstein erreicht. Abstimmen bitte HIER

116886676 layGunda Niemann-Stirnemann während der WM 2019 in Inzell. Foto: picture-alliance/Sven SimonDie „Ruhmeshalle“ des deutschen Sports bekam wieder Neuzugänge. Wie der Sporthilfe bekannt gab, wurden drei neue Mitglieder in die Hall of Fame aufgenommen – darunter mit Gunda Niemann-Stirnemann eine Legende des deutschen Eisschelllaufens. Die Erfurterin gewann in Albertville, Lillehammer und Nagano acht olympische Medaillen. In ihrer einzigartigen Karriere auf den Kufen sammelte sie elf WM-Titel auf Einzelstrecken und 98 Weltcupsiege.

Patrick 180kgPatrick bei Hipthrusts mit 180-kg-Hantel. Foto: Beckert privatDie letzte WM beendete Patrick Beckert als starker Vierter – und nach der Eisschnelllauf-Saison stürzte sich der 29-jährige Erfurter sofort in die Trainingsphase. Zusammen mit seinem Bruder Pedro bildet er ein eingespieltes Team, in Absprache mit DESG-Bundestrainer Erik Bouwman nimmt das Thüringer Duo jetzt am Eis-Lehrgang in Inzell teil. Grund genug, Patrick Beckert um ein “Sommer-Tagebuch” zu bitten.

Siegerehrung Daan DianaDie Bundestrainer Nachwuchs ehren die Sieger. Foto: DESGSchon zum dritten Mal fand am Wochenende der alljährliche DESG-Athletikwettkampf in Kienbaum statt. An zwei Tagen konnten sich die 150 talentiertesten Nachwuchsathleten Deutschlands im Alter von 13 bis 17 Jahren in verschiedenen Disziplinen messen und vergleichen. Am Ende wurden die Mehrkampfbesten geehrt.

„Mit diesem Wettkampf wollen wir sehen, ob die Athleten sich auf dem richtigen Weg befinden. Eventuelle Defizite müssen so früh wie möglich erkannt und behoben werden, um später Spitzenleistungen erreichen zu können“, so der Sportdirektor der DESG, Matthias Kulik.

Unterkategorien