Ideen- und Kummerkasten     Startseite     Login     Impressum     Datenschutz     Suche
 
BannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Jenny Wolf führt als Bundestrainerin die insgesamt siebenköpfige neue Trainerkommission der DESG an

Die fünfmalige Weltmeisterin Jenny Wolf ist neue Eisschnelllauf-Bundestrainerin der DESG.
Die Berlinerin führt zugleich die neue Trainerkommission des Verbandes an, der insgesamt sechs Co-Bundestrainer angehören. „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe. Gerne bringe ich meine Erfahrungen als Athletin aber auch meine Kenntnisse leistungssportlicher Strukturen und Prozesse in das zukünftige Trainerteam ein“, so die 41-jährige DOSB Diplomtrainerin, die zuvor als Bundestrainerin Wissenschaft und Aus- und Fortbildung der DESG agiert hat.

 

„Diese Neuaufstellung ist eine Zäsur“ so Verbandspräsident Matthias Große. „Wir haben aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt und werden den absoluten Leistungsgedanken in den Mittelpunkt unseres Neustarts rücken. Ich freue mich sehr, dass sich alle Beteiligten gemeinsam in den Dienst der Sache stellen werden“.

 

Folgende Co-Bundestrainer gehören der Trainerkommission an: Gunda Niemann-Stirnemann und Andreas Behr (beide Erfurt), Andreas Kraus (Inzell), Uwe Hüttenrauch (Berlin), André Hoffmann (Dresden) und Tony Seidenglanz (Chemnitz). Alle Trainer behalten zudem ihre bisherigen Funktionen und werden Sorge dafür tragen, dass alle Sportler weiterhin in ihren verankerten Strukturen trainieren können.  „Aktuell gilt es, Kontinuität in die Arbeit der Trainer mit den Athleten zu bringen“, erläutert Jenny Wolf.  „Bis zu den Olympischen Spielen sind es weniger als 500 Tage. Wir müssen für den Weg nach Peking ein optimales Umfeld schaffen, individuell, innovativ und orientiert an der Weltspitze.“ Doch die neue Bundestrainerin denkt auch schon über Olympia 2022 hinaus: „In enger Abstimmung mit dem Nachwuchsbereich wird es auch um eine längerfristige Ausrichtung gehen. 2026 wollen wir mit unseren jungen Talenten international konkurrenzfähig sein. Da ist großes Potential, deswegen bin ich sehr optimistisch, dass das gelingen kann.“

 

Um die ambitionierten Ziele erreichen zu können, wird die Trainerkommission auch einen weiteren Punkt aus dem Konzept des frisch gewählten Präsidenten umsetzen. Matthias Große hatte im Vorfeld der Wahl angeregt, auch die DESG-Garde der Erfolgstrainer Joachim Franke, Stephan Gneupel und Thomas Schubert mit einzubeziehen. „Ich begrüße die Initiative, in den Austausch mit erfolgreichen und verdienten Trainern zu gehen. Von dem großen Erfahrungsschatz kann man nur profitieren“, freut sich Jenny Wolf auf den Dialog mit den einstigen Medaillenschmieden des Verbandes.

 

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Daniel Gäsche, 0176 / 1610 1000,

 

Foto: Jenny Wolf ist neue Eisschnelllauf-Bundestrainerin der DESG. Foto: Matze Koch

Sponsoren & Partner

Mizuno Transparent

 

 

A&O

[ mehr ]

Veranstaltungen
Anti-Doping

GGD

Bei Fragen rund um das Thema Anti-Doping wenden sie sich gerne jederzeit an: